Die 11 bekanntesten Schurken der Filmgeschichte

Bild: IMAGO / Ronald Grant
Film: STAR WARS

Was wären Filme nur ohne ihre Bösewichte? Wir lieben es, sie zu hassen. Nicht zuletzt, weil sie unsere Helden bedrohen und die Welt immer wieder in tödliche Gefahr bringen. Während es Spaß macht, den Bösewichten auf der Leinwand zuzusehen, muss der Held, wenn es um dramatische Geschichten geht, Hindernisse überwinden, um zu wachsen, sich zu verändern und schließlich den Tag zu retten.

Geschichten über Helden, die sich ihren inneren Dämonen stellen, sind aber einfach nicht dasselbe, als wenn man einem wirklich grausamen Übeltäter gegenübersieht. Wir haben diese 11 Schurken nach verschiedenen Kriterien ausgewählt, nicht zuletzt danach, wie viel Schrecken sie schon auf der Leinwand verbreitet haben.

1. Darth Vader (Star Wars)

Bild: IMAGO / Ronald Grant
Film: STAR WARS

Darth Vader aus der erfolgreichen Filmreihe Star Wars von George Lucas, ist wohl einer der bekanntesten Schurken der Filmgeschichte. Entsetzt sahen wir zu, wie er zahllose Rebellen ermordete, seine Offiziere erwürgte, seinen ehemaligen Meister Obi-Wan Kenobi mit dem Lichtschwert durchtrennte und seine eigene Tochter Leia entführte.

Der verstorbene Schauspieler David Prowse verlieh dem Sith-Lord mit seinen 1,98 m die nötige Statur. James Earl Jones ergänzte die Figur mit seiner einzigartig kräftigen Stimme, was für die Vokalisierung von Vaders unvergleichbarer elektronischer Sprache nötig war. Besonders die Tatsache, dass wir nie sein Gesicht sahen, während er so schlimme Dinge tat, machte ihn so furchterregend.

2. Hannibal Lecter (Das Schweigen der Lämmer)

Bild: IMAGO / United Archives

Die von Anthony Hopkins verkörperte Figur Hannibal Lecter, war ein psychopathischer Psychiater der als Kannibale für Menschenfleisch mordete. Zum Glück wurde er von Will Graham gefasst, der ihn dazu zwang, seine Tage im Gefängnis mit seinem furchterregenden Maulkorb zu verbringen. Da es einen Mörder braucht, um einen Mörder zu fangen, griffen sowohl Graham als auch die FBI Agentin Clarice Starling auf seine Expertise zurück, um Serienmörder aufzuspüren.

Aber Lecter war schlauer als alle anderen und selbst während er den Behörden half, plante er in Wirklichkeit seine heimtückische Flucht. Hannibal ist ein Experte darin, Emotionen wie Freundlichkeit, im Dienste seiner eigenen abscheulichen Ziele vorzutäuschen.

3. Der Joker (Batman Universum)

Bild: IMAGO / ZUMA Wire

Der verbrecherische Clown aus dem Batman Universum, ist nach wie vor einer der bekanntesten Bösewichte der Popkultur. Viele Schauspieler haben das kriminelle Superhirn im Laufe der Jahre verkörpert. Keiner von ihnen hat jedoch einen so großen Eindruck hinterlassen wie Jack Nicholson in Tim Burtons „Batman“ von 1989 oder der verstorbene Heath Ledger in „The Dark Knight“ aus dem Jahr 2008.

Nicholson war in seiner Rolle, angemessen übertrieben, aber Ledger ging in seiner Oscar-gekrönten Darstellung für Regisseur Christopher Nolan bei der Interpretation der reinen Unseligkeit des Superschurken bis zur verbrecherischen Perfektion. Anfang 2009 wurde er zu Recht noch mit dem Oscar als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet.

4. Freddy Krueger (Nightmare Filmreihe)

Bild: IMAGO / ZUMA Wire

Krueger war ein berüchtigter Kindermörder, der von einem Lynchmob rachsüchtiger Eltern zu Tode geprügelt wurde. Doch durch die Kräfte des Bösen konnte er danach in den Träumen der Teenager der Elm Street spuken. Als wäre dies nicht schon genug, besitzt er außerdem die Fähigkeit, sie während ihres Schlafes in grausamster Weise zu ermorden.

Bereits seit seinem ersten Auftritt im Jahr 1984 in Nightmare – Mörderische Träume zählt er zu den bekanntesten Figuren des Horror-Genres. Im Laufe der Filmreihe verlieh Schauspieler Robert Englund, Krueger nach und nach eine freche und sadistische Persönlichkeit. Albträume sind beim Schauen seiner Filme, durch die furchterregenden Morde auf jeden Fall vorprogrammiert.

5. Pennywise (Es)

Bild: IMAGO / Cinema Publishers Collection

Der Autor Stephen King schuf mit Pennywise einen bösartigen Clown, der sich in der Kanalisation unter einer ansonsten friedlichen Kleinstadt in Maine an Kindern vergreift. Sein Buch „Es“ wurde zu einem weltbekannten Bestseller. Anfang der 90er wurde die Geschichte in einem zweiteiligen, fast fünfstündigen Film auf die große Leinwand gebracht. Dieser wurde zu einem schaurigen Klassiker des Genres.

Auch in der erst kürzlich erschienen Neuverfilmung von Andrés Muschietti, verkörpert der Schwede Bill Skarsgård den Horror-Clown Pennywise nachweislich albtraumhaft. In Deutschland erreichte der Film nach seinem Start den ersten Platz der Kino-Charts. Er verzeichnet dort insgesamt über 3 Millionen Besucher, wodurch er zur erfolgreichsten Stephen-King-Verfilmung wurde.

6. Lord Voldemort (Harry Potter)

Bild: IMAGO / Cinema Publishers Collection

Selbst in den Verfilmungen von J. K. Rowlings weltbekannter Buchreihe “Harry Potter” kann es gruselig werden. Es machte Zuschauern sehr viel Spaß, den Zauberschülern von Hogwarts im Laufe eines Jahrzehnts von Leinwandabenteuern beim Erwachsenwerden zuzusehen. Aber jeder Held braucht auch einen Schurken. Ansonsten wäre es ja zu langweilig.

Der schrecklichste von allen war Voldemort, ein berüchtigter und überaus mächtiger Dunkler Zauberer. Ralph Fiennes verkörpert den bösartigen Magier mit einer großen Portion an schlangenhafter Bedrohung und Grausamkeit in den Filmen. Sein furchterregender Anblick und seine, durch die Vorstellung einer reinen Blutlinie getriebene Mordlust, machen ihm zu einem wahrhaft scheußlichen Widersacher von Harry Potter.

7. Thanos (Avengers)

Bild: IMAGO / Everett Collection
AVENGERS: ENDGAME

Der Halbgott-Bösewicht Thanos hatte nichts Geringeres als die Herrschaft über die gesamte Schöpfung im Sinn. Das schreckliche Überwesen aus einem anderen Reich hatte unter anderem vor, die Hälfte allen Lebens im Universum zu zerstören, um das Gleichgewicht herzustellen. Er steht wie kein anderer so sehr für die Zerstörung des Lebens.

Wenn schon eine ganze Reihe von Superhelden benötigt wird um es mit dem Superschurken aufzunehmen, lässt sich seine Macht und Boshaftigkeit nur erahnen. Verkörpert wurde Thanos in den Kinofilmen durch den Schauspieler Josh Brolin. Die Filme waren ein großer kommerzieller Erfolg. Als Comic-Figur ist er jedoch bereits seit 1973 bekannt und tyrannisierte das Marvel Universum seither stetig.

8. Der Terminator (Terminator Filmreihe)

Bild: IMAGO / United Archives

Eine unaufhaltsame und übernatürliche Killermaschiene ist eine besonders schreckliche Horrorvorstellung. Diese wurde 1984 mit dem ersten Film der Terminator Reihe vom Regisseur James Cameron realisiert. Der Terminator ist dabei ein futuristischer Cyborg, dessen unzerstörbares Metallskelett mit lebendem Menschenfleisch überzogen war.

In der Rolle, die ihn zum Superstar machte, war Arnold Schwarzenegger der titelgebende Attentäter aus der Zukunft. Er wurde in die Vergangenheit geschickt um Frau Linda Hamilton zu ermorden, da ihr Sohn eines Tages eine Widerstandsarmee gegen die Maschinen anführen wird. Durch diese Rolle wurde der Österreicher Schwarzenegger zum Weltstar. Es folgte eine lange Karriere als Schauspieler und Politiker in den USA.

9. Biff Tanon (Zurück in die Zukunft)

Bild: IMAGO / United Archives

Die kultige Filmreihe „Zurück in die Zukunft“ brachte den Zuschauern nicht nur das legendäre Zeitreise Duo Marty McFly und Doc Brown. Insbesondere der imposante Filmschurke Biff Tanon machte sich hierbei einen besonderen Namen, als er Martys Vater George sowohl 1955 als auch 1985 schikanierte. Marty reiste jedoch in der Zeit zurückging und brachte seinem Vater bei, wie man für sich selbst einsteht.

In der alternativen Zeitlinie in Teil II hatte Biff das Hill Valley übernommen und ein riesiges Kasino in den Mittelpunkt der Stadt gestellt. Von dort aus errichtete er eine Wahrhaft grausame Schreckensherrschaft für die Bewohner. Zum Glück konnte er gestoppt werden.

10. Gordon Gekko (Wall Street)

Bild: IMAGO / ZUMA Wire

Er ist die leibhaftige Verkörperung des unternehmerischen Exzesses der 1980er Jahre. Gekko ist ein Dämon, der nur auf Gewinn aus ist und alles zerstört, was sich ihm in den Weg stellt. Währenddessen verdirbt er auch den jungen Bud Fox, welcher von Charlie Sheen gespielt wird. Er ist der Inbegriff der Gier.

Gespielt wird der New Yorker Investor von Micheal Douglas. Die souveräne Darstellung von Douglas brachte ihm im Jahr 1988 einen wohlverdienten Oscar in der Kategorie als bester Hauptdarsteller ein. Mitte 2010 folge dann die Fortsetzung “Wall Street: Geld schläft nicht”, welche erneut mit der Figur des Gordon Gekko zu einem riesigen Erfolg auf der Leinwand wurde.

11. John Kreese (Karate Kid)

Bild: IMAGO / Mary Evans

Sensei John Kreese führte sein Dojo wie ein Militär-Bootcamp. Er und seine Schüler haben den Helden des Films Karate Kid, Daniel LaRusso, durch drei Filme hindurch bedroht und bekämpft. Dabei schreckt er auch keinesfalls vor den fiesesten Tricks zurück, um sich und seinen Schülern einen unfairen Vorteil zu verschaffen. Sportliche Fairness sieht da ganz anders aus.

Besonders seine Vorgeschichte, die einen Einsatz in Vietnam beinhaltete, macht ihn so hart. Verkörpert wird er durch den Schauspieler Martin Kove, der wahren Leben ein aufrichtig netter Kerl ist. Aber er identifiziert sich so sehr mit Kreese, dass man ihn sogar anheuern kann, um eine Nachricht aus dem Film für sich aufzunehmen.